Haben Sie schon Ihr Menü für die Osterfeiertage geplant? Dann darf eine gute Tasse Tee als Begleiter auf keinen Fall fehlen.
Tee hat als Begleiter zum Essen in zahlreichen Kulturkreisen in Asien und Afrika einen festen Platz. Dies lässt sich mit einer Eigenschaft des Tee erklären: Er kann den Geschmack von Speisen unterstreichen und so das Geschmackserlebnis steigern.
Dies funktioniert natürlich auch mit Speisen, die wir in Deutschland üblicher Weise reichen. Doch welchen Tee kann ich zu welchem Menü an Ostern reichen, um diese Wirkung zu erzielen?

Den passenden Tee zum Ostermenü zu finden ist gar nicht so schwer. Wenn man ein paar Grundregeln beachtet, kann man das ganze Potential an Geschmackserlebnissen im Wechselspiel zwischen Speise und Tee ausschöpfen:

Tee als Getränk zum Ostermenü

Weißer Tee, hier zum Beispiel Linyun White Snow aus ChinaWeißer Tee
Mit seinen zarten Aromen harmoniert Weißer Tee am besten mit lieblichen, leicht sahnigen Speisen und zu Speisen, die Zitronenaromen mit sich bringen. Die können direkt aus den Zitrusfrüchten herrühren oder in milderer Variante auf Zitronenöl oder Zitronengrasbasis sein. Der weiße Tee passt sowohl zu Vor- und Hauptspeisen mit hellem Geflügel oder Süßwasserfisch, als auch zu luftigen Desserts mit Kokosnuss- oder Mandelnote.

Grüner Tee
Durch seine Vielseitigkeit passt sich Grüntee gut an die Aromen in den Speisen an. Zu intensive Gewürznoten in den Speisen überlagern jedoch den leichten Geschmack des Grüntees. Welchen Grüntee man zum Menü reicht, ist abhängig von der eigenen Note des Tees. Asiatisch gewürzte Gerichte, gegrilltes Gemüse, Meeresfrüchte und Salzwasserfische harmonieren dazu.

 

Oolong Teesorten sind halb oxidierte Tees

Oolong Teesorten sind halb oxidierte Tees. Sie sind geschmacklich etwas ganz Besonderes.

Oolongs
Der nur wenig oxidierte Oolong kann etwas knifflig in seiner Kombinationsfähigkeit erscheinen. Sein außergewöhnlicher fruchtiger, blumiger Flavour wird schnell von schweren, fülligen Aromen würziger Gerichte erdrückt. Passende Speisen sind für einen Oolong Schweinefleisch, gedämpfte Speisen und leichte Meeresfrüchte wie Jakobsmuscheln oder Garnelen. Handelt es sich um einen stärker fermentierten Tee, begleitet er auch Speisen mit Sojasauce oder erdigeren Aromen.

Schwarzer Tee
Der kräftigere Schwarztee verträgt auch kräftige Aromen und harmoniert in der Regel mit nahezu allen Speisen. Er hebt Bratenaromen und harmoniert perfekt zu Currygerichten. Auch Desserts, die einen Schokoladenanteil haben, profitieren von den unterstreichenden Schwarzteearomen.

Pu-Erh Tee
Durch seine verdauungsregulierende Wirkung ist Pu-Erh-Tee traditionell ein guter Begleiter zu fetten Speisen und Gerichten mit schweren und ausdrucksstarken Aromen. Hierzu zählen Wildfleisch, Ente oder auch Innereien.

Lapsang Souchong Rauchtee

Lapsang Souchong Rauchtee

Rauchtee
Eine geschmackliche Besonderheit, der Rauchtee, sei hier auch noch erwähnt. Der Rauchtee Lapsang Souchong hat einen kräftig, würzigen Eigengeschmack nach Pflaumen, Edelhölzern und Whiskey. Damit passt er zu Käse und stark gewürzten Fleischgerichten. Idealerweise kombiniert man ihn mit gegrillten Speisen, die ein korrespondierendes Raucharoma aufweisen.

Diese grob skizzierten Regeln genügen schon, um den passenden Tee zum Ostermenü zu wählen. Wer im Vorfeld nicht mehr die Zeit hat, um den passenden Tee auszusuchen und zu verkosten, der kann sich auch im Teeladen seines Vertrauens beraten lassen. Dort hat man Erfahrung in der Kombination der unterschiedlichen Aromen.

Tee als Zutat zum Ostermenü

Wer seinen Lieblingstee nicht nur zum Menü dazu reichen möchte, sondern seine Gerichte damit verfeinern will, der kann auch mit Tee würzen, verfeinern und Abschmecken. Rezepte für Ostern gibt es viele, aber wer zu diesem Anlass ausgefallen und exklusiv kochen möchte, der kann dem einen oder anderen Gang zu einem geschmacklich neuen Dreh verhelfen, indem er Tee als Zutat eine Haupt- oder Nebenrolle zuweist.

Kochen mit Tee: Salat

CC0

Vorspeisen mit Tee

Kochen mit Tee: Rinderfilet

CCO

Hauptgerichte mit Tee

Kochen mit Tee: Schokoladencreme

CCO

Desserts mit Tee

  • Earl-Grey-Creme: Eine feine, dunkle Schokoladencreme mit einem Hauch Earl Grey Tee, die auf der Zunge zergeht.
  • Grapefruit in Gelee aus Weißem Tee: wenn es leichter und fruchtiger sein soll, ist dies genau das richtige Ostermenü Rezept zum Abschluß. Fruchtig herbe Graipfruit, eingebettet in aromatischem Gelee aus weißem Tee

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken