Ich habe irgendwo gelesen, dass Rooibos Tee Fluor und andere bedenkliche Stoffe enthält. Wie viel darf man denn dann davon trinken, ohne dass der Tee schadet?
Solche und ähnliche Fragen erreichen uns öfter von unseren Kunden. Deshalb wollen wir der Sache in diesem Artikel auf den Grund gehen.

Was ist Rooibos Tee?

Rooibos Tee ist eine angenehm mild schmeckende Teesorte, die eigentlich als bekömmlich und gesund gilt.  Ein bisschen erinnert er an schwarzen Tee mit seiner Bernsteinfarbe. Koffein enthält er aber im Gegensatz zum Schwarztee nicht. So kann man ihn prima auch am Abend genießen oder auch Schwangeren und kleineren Kindern zu trinken anbieten. Selbst für Menschen, die mit Bluthochdruck zu kämpfen haben ist er geeignet. Wer die Abwechslung liebt, kann Rooibos pur oder mit Aroma versetzt trinken.

Rooibos Tee: Über die Wirkung und Inhaltsstoffe

Rooibostee enthält eine Vielzahl von Mineralien und sogenannten Flavonoide (ERKL), die krampflösend auf die Darmmuskulatur wirken und deshalb ein guter Helfer bei kindlichen Koliken sind.
Bei Sportlern ersetzen der Tee diejenigen Mineralien und Salze, die beim Schwitzen verloren gehen. Bei Entzündungen im Mund- oder Rachenraum hilft die antibakterielle Wirkung des Rotbuschtees durch Gurgeln des Tees. Der hohe Fluor-Gehalt hilft Karies vorzubeugen.

Auch gegen Depressionen, Schlafstörungen und Kopfschmerzen kann Rooibos Tee unterstützend eingesetzt werden. Hier wirken sich die Inhaltsstoffe Querzitin und Querzitrin positiv aus. Der hohe Eisengehalt im Rooibostee kann helfen, Blutarmut, z. B. bei Schwangeren, zu bekämpfen. Bei Schwangeren soll Rooibostee außerdem die Bildung von Muttermilch unterstützen und die Versorgung des noch ungeborenen Babys mit Mineralien verbessern.

Inhaltsstoffe einer Tasse Roibos Tee:

Rooibostee enthält einige Mineralstoffe und Spurenelemente:

  • Kalium: 7,12 mg
  • Natrium: 6,16 mg
  • Kalzium: 1,98 mg
  • Magnesium: 1,57 mg
  • Fluoride: 0,22 mg
  • Kupfer: 0,07 mg
  • Eisen: 0,07 mg
  • Zink: 0,04 mg
  • Mangan: 0,04 mg
  • 99 ätherische Öle

Doch abgesehen von Mineralien und Spurenelementen scheint die unterstützende Wirkung des Rooibostee von den enthaltenen Pflanzenstoffen, den sogenannten Flavonoiden herzurühren. Eine Tasse Rooibos Tee (150 ml) enthält, abhängig von Ziehzeit, Qualität und Wassertemperatur, zwischen 80 und 180 mg dieser Pflanzenstoffe. Die Kombination dieser Stoffe scheint mitverantwortlich für die allergiedämpfende und immunsystemstärkende Wirkung des Rooibostee zu sein.

Bisher wurden folgende Flavonoide im Rooibos Tee gefunden:

  • Aspalathin
  • Iso-Querzentin
  • Luteolin
  • Nothofagin
  • Orientin
  • Pinnitol
  • Querzetin
  • Rutin
  • Terpenoide
  • Terpinen-4-olAlpha-Hydroxy-Säuren
  • Vitexin

Verunreinigung durch Pyrrolizidinalkaloiden (PA)

Seit 2013 ist bekannt, dass mancher Rooibostee Pyrrolizidinalkaloiden. PA – so die Abkürzung enthält. Eigentlich sind diese Stoffe natürlich und dienen vielen Pflanzen zur Abwehr von Fressfeinden. Natürlich oder nicht, einige dieser PAs gelten bereits in kleinen Mengen als leberschädigend und krebserregend.

Heute weiß man, dass die Stoffe nicht von den Teepflanzen selbst stammen, sondern durch mitgeerntete PA-haltige Unkräuter eingetragen werden. Haben sie sich einmal mit dem Erntegut vermischt, lassen sie sich daraus nicht mehr entfernen. Ein Eintrag lässt sich nur verhindern, indem die unerwünschten Pflanzen von Anfang an beseitigt werden.

Ist Rooibos Tee ungesund?

Rooibostee ist nach wie vor eine gute Wahl. Wichtig ist nur, den Tee beim Fachhändler zu kaufen, der weiß, woher der Tee stammt und sich auch vorher genauestens über die Inhaltsstoffe informiert hat. So sind sie gut beraten und können aus einer Vielzahl an Rooibos Tees auswählen.
Bei aller Teeliebe sollte man aber nicht den Satz des Paracelsus vergessen, der einst sagte: „Dosis (sola) facit venenum“ – Die Dosis (allein) macht das Gift.
Trinken Sie jeden Tee in Maßen und variieren Sie von Tag zu Tag. So bleibt das Teetrinken für den Gaumen ein Geschmackserlebnis und man läuft nicht Gefahr von einer Sorte zu viel zu trinken.

Ist grüner Rooibos gesund?

Grüner Rooibos Tee? Klingt erst mal merkwürdig, aber wir können Sie schnell aufklären:
Um grünen Rooibos zu produzieren, werden die Rooibos-Zweige sehr sorgsam geschnitten, die zweige lose gebündelt und ohne Zugabe von Wasser behutsam getrocknet. So wird eine Fermentation verhindert.
Während der Trocknungszeit wird ein kontinuierliches Bewegen und Wenden und sichergestellt. Nach der Trocknung wird der Tee mit Hilfe eines Siebes gereinigt.
Geschmacklich ist der grüne Rooibos Tee wesentlich milder als der Rooibos, der fermentiert getrunken wird.
Ungesund ist grüner Rooibos Tee keinesfalls. Denn es handelt sich hierbei nicht um unreifen Tee, sondern nur nicht fermentiert. Im Gegenteil, grüner Rooibos Tee ist ebenso reich an Eisen, Zink, Kalium, Natrium und Magnesium.
Zudem ist er auch arm an Gerbstoffen und frei von Koffein.
Grüner Rooibos enthält außerdem ebenso viele Flavinoide wie die fermentierte Variante.

Einige unserer beliebtesten Roibostees bei uns im Teeshop

Zu allen Roibostee-Sorten


Artikel für später merken in Pinterest:

Wie viel Rooibos Tee pro Tag ist gesund? Zum Blogpost

Bild: © Mizina / istockphoto.com


Quellen

http://www.oekotest.de/cgi/index.cgi?artnr=108127&bernr=04
http://www.rooibos-project.de/Rooibos-Wissen/Inhaltstoffe

 

 

Das könnte Ihnen auch gefallen

Rooibos Tee – Genuss aus Südafrika für jedermann Rooibos Tee erkennen Sie wegen seiner kräftigen rotbraunen Färbung sehr leicht bereits am Aufguss. Er ist im eigentlichen Sinne kein Tee. Man gewinnt ...
Wie viel Rooibostee pro Tag ist gesund? Ich habe irgendwo gelesen, dass Rooibos Tee Fluor und andere bedenkliche Stoffe enthält. Wie viel darf man denn dann davon trinken, ohne dass der Tee ...
Tee in der Schwangerschaft: Genießen oder verzichten? Kann ich auch schwanger Tee trinken? In diesem Artikel haben wir das Wissenswerteste zu den unterschiedlichen Teearten zusammengetragen, um Ihnen so ...
Tee für Babys: Tipps zu Teesorten, Dosierung und Zubereitung Bereits in der Schwangerschaft werden zukünftige Eltern mit Werbung für spezielle Schwangeren- Nahrungsmittel überhäuft. Experten empfehlen bei gesund...