Chai Tee ist uns allen ein Begriff, spätestens seitdem Chai-Latte zum Trendgetränk wurde und an jeder Straßenecke zu haben ist. Recherchiert man jedoch zum Thema, dann stolpert man auch über den Begriff Cha und natürlich über Tee im Allgemeinen. Aber was stimmt denn nun, ist das alles das ein und selbe? Wir bringen Licht ins Dunkel und erklären die Begriffe in diesem Blogpost.

Chai: Herkunft und Ursprung

Chai ist eine Teemischung aus Indien, die auf Schwarztee basiert und mit zahlreichen Gewürzen, wie zum Beispiel:

  • Anis
  • Fenchel
  • Gewürznelke
  • Ingwer
  • Kardamom
  • Pfeffer
  • Zimt

verfeienert wird. Somit schmeckt jeder Chai anders, da die Menge und Zusammensetzung der Gewürze variiert. Traditionell wird Chai mit Milch und Zucker oder Honig aufgekocht.

Und was ist dann Cha oder Tee?

Im Hochchinesisch heißt Cha übersetzt Tee. Im Süden Chinas spricht man das Ganze jedoch etwas anders aus. Als Tee im beginnenden 17. Jahrhundert mit den Holländern über den Seeweg nach Europa kam, starteten die Schiffe im Süden Chinas und so ergab sich durch die Aussprache der Südchinesen der Begriff, den wir heute kennen. Thé im Französischen, tè im Italienischen, Tea im Englischen und zu Deutsch: Tee. Vom Norden Chinas wählte man jedoch den Landweg zum Transport von Tee und so durchquerte man Zentralasien und Russland auf dem Weg nach Europa. In Russland heißt Tee chay“ und in der Türkei çay“. Somit ist also der Chinesische Begriff „Cha“ Ursprung von „Chai“ und „Tee“.

Wenn man heute jedoch von Chai Tee spricht, meint man meist die Mischung aus Indien und nicht Tee im Allgemeinen. Somit heißt Chai Tee eigentlich Tee Tee“, was überhaupt keinen Sinn ergibt, es sei denn, man will gleich zwei davon!

Chai Latte selber machen

Lust das Trendgetränk einmal selber zu machen? Hier unser Rezeptvorschlag für Chai Latte, in der veganen Variante mit Mandel- anstatt Kuhmilch:

  • 1TL Chai-Tee Mischung mit 200 ml heißem Wasser aufgießen
  • 10 Minuten ziehen lassen
  • in der Zwischenzeit 200 ml Mandelmilch aufkochen und schaumig schlagen
  • Tee abgießen und Mandelmilch hinzugeben
  • nach Belieben mit Agavendicksaft süßen (für nicht-Veganer geht auch Honig)
  • mit einer Zimtstange garnieren (traditionell wird in Indien damit umgerührt)
  • hinsetzen. Füße hoch. Chai Latte genießen

Das spart Geld und den Gang zum Café.

Wie auch immer man sein Getränk nun auch nennen mag, sei es Cha, Chai oder Tee, wichtig ist letztlich immer der Genuss. In diesem Sinne: wohl bekommt’s!

Artikel für später merken in Pinterest:

Cha oder Tee - über die Bedeutung eines der schönsten Getränke der Welt

© Titelbild: LiliGraphie / istockphoto.com

TEE-NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter informiert Sie zweimal monatlich über neueste Tee-Trends, Rabatte und Aktionen aus unserem Teeshop und teilen Rezept-Tipps und Anleitungen rund um Tee.

Außerdem: Unsere neuesten Blogposts von teepod.de, dem Blog für alle, die Tee lieben. Als kleines Dankeschön schenken wir neuen Abonnenten einen Gutschein über 10 % Rabatt für Ihren nächsten Einkauf.

Jetzt Newsletter abonnieren

Zu unseren Chaitees