© Intertee

Einer meiner Kunden wollte es genau wissen: Wie hoch ist der Kaliumgehalt bei Früchtetees? Hier ein paar Antworten.

Standardmäßig müssen Tees nicht auf einen Kaliumgehalt untersucht werden und dies liegt zum einen an den fehlenden gesetzlichen Bestimmungen und zum anderen am fruchtspezifischen Verhalten. dankenswerterweise hat die Firma INTERTEE, Norderstedt, trotzdem die Prüfung eines Früchtetees in Auftrag gegeben und diese Ergebnisse werde ich zu einem späteren Zeitpunkt auf dem Teepod veröffentlichen. Allerdings wird diese Prüfung natürlich nicht exemplarisch für das Aufgussverhalten aller Früchtetees sein können. Sie sollte Patienten, die Blutverdünnungsmittel zu sich nehmen und daher eine kaliumarme Ernährung bevorzugen, aber wenigstens etwas Aufschluss über die Löslichkeit von Kalium geben.

Algemein gesagt: Der Kaliumgehalt ist von Frucht zu Frucht unterschiedlich und wer stark kaliumhaltige Früchte meiden muss, sollte z.B. Dattel-, Feigen-, Rosinen-, Bananenhaltige Früchtetees vom Einkaufszettel nehmen. Als kaliumarm hingegen gelten Äpfel, Birnen, Pfirsiche, Mangos und Ananas.

Für Interessierte hier noch zwei informative Websites zum Thema kaliumarme Ernährung:

TU München zum Thema Kaliumarme Ernährung

TEE-NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter informiert Sie zweimal monatlich über neueste Tee-Trends, Rabatte und Aktionen aus unserem Teeshop und teilen Rezept-Tipps und Anleitungen rund um Tee.

Außerdem: Unsere neuesten Blogposts von teepod.de, dem Blog für alle, die Tee lieben. Als kleines Dankeschön schenken wir neuen Abonnenten einen Gutschein über 10 % Rabatt für Ihren nächsten Einkauf.

Jetzt Newsletter abonnieren