Natürlich sind Zahlen oft trockene Ware, aber für uns Teeliebhaber doch auch spannend. Denn hätten Sie gedacht, dass wir Deutschen sogar mehr losen Tee trinken, als Tee aus Beuteln? Und wussten Sie schon, wer weltweit am meisten Tee exportiert? Los geht’s mit den aktuellen Zahlen rund um Tee.

Pro-Kopfverbrauch an Tee in Deutschland

Die schönste Zahl ist immer wieder die Anzahl getrunkener Liter pro Bundesbürger. Letztes Jahr hat jeder von uns durchschnittlich 28 Liter unseres Lieblingsgetränkes konsumiert (Quelle: Deutscher Teeverband). Das hört sich ganz ordentlich an, aber umgerechnet ist das nur jeden zweiten Tag eine Tasse Tee pro Bundesbürger. Da ist also noch eine Menge Entwicklungspotenzial in deutschen Haushalten. Wohlgemerkt reden wir hier nur über Tees, die von der Teepflanze stammen, aromatisiert und pur, nicht aber über Früchte- oder Kräutermischungen.

Import von Tees nach Deutschland

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 19.220 Tonnen Tee nach Deutschland für den Inlandsverbrauch, importiert. Das ist erneut ein Rekord und erfreut natürlich, da Tee auf eine immer höhere Akzeptanz stößt und davon nicht nur Discounter profitieren. Deutschlands größter Handelspartner ist dabei Indien, vor allem mit seinen Anbaugebieten Darjeeling, Assam, Sikkim und Dooars. Auf dem zweiten Platz gefolgt von China.

Offener Tee oder Teebeutel?

Eine Statistik, die ich erst nicht glauben konnte, hat mich sehr überrascht: „Das Verhältnis von losem Tee zu Teebeuteln liegt weiter bei 60 zu 40 Prozent. Mehr als die Hälfte des Tees wird über den Lebensmitteleinzelhandel und Discounter vertrieben.“ Ich hätte Stein und Bein geschworen, dass der Teebeutel hier uneinholbar vorne liegt. Wie schön, dass ich mich da täusche und das zeigt auch hier, dass das Kundenpotenzial sehr hoch ist für Teefachgeschäfte.

Wo der Tee gekauft wird

Zu 52,9% wird Tee im Lebensmitteleinzelhandel, vornehmlich den großen Supermarkt- und Discounterketten, vertrieben. Beachtliche 18,2% des Tees wird im Teefachgeschäft verkauft. 20% wurden in sonstigen Vertriebsformen (z.B. türkische Einzelhandelsgeschäfte) an den Teeliebhaber gebracht. Fast fünf Prozent setzte der Gastrobereich ab und 4 % gingen über den Direktversand an den Kunden.

Welche Tees getrunken werden

Auch wir merken in den letzten Jahren natürlich, dass Grüntee immer mehr verlangt wird. „2016 konnte der Schwarztee Anteile zurückgewinnen. Aktuell beträgt das Verhältnis von Schwarz- und Grüntee 72 zu 28 Prozent.“ Für unser Geschäft ist das nur leicht anders, wir verkaufen, in absoluten Zahlen etwa 65 zu 35. Aber auch hier mit weiterhin steigenden Anteilen für den Grüntee. Einst gehypte Artikel (z.B. Pu-Erh) laufen oft später leider nur noch unter ferner liefen. Allerdings hat sich Matcha beispielsweise auf hohem Niveau stabilisiert.

Entwicklung des Teemarktes

Es ist sicher so, dass die Akzeptanz von Tee auch in andere Bereich durchschlägt. Immer mehr Gastronomiebetriebe haben offene Tees im Angebot statt der unseligen Teebeutel. Es gibt in manchen Hotels und Bars der größeren Städte englischen High- oder Afternoon Tea und auch Cocktails werden mit Tee gemischt. (Rezepte zu Eistee und Tee-Cocktails sammeln wir übrigens bei uns im Shop als kostenlose Downloads). Nicht zu vergessen immer mehr Kochbücher, die sich alleine diesem Thema verschreiben oder sogar nur mit Matcha kochen. Dazu folgt übrigens im August noch eine Rezension des aktuellen Matcha-Kochbuchs samt Verlosung hier im Blog. Etliche Gastrobetriebe bieten auch endlich selbstgemachte Eistees an und verkaufen nicht mehr nur gezuckerte Pampe. Es gibt also eine klare Entwicklung in absoluten Zahlen und auch in der Integration des Tees ganz allgemein im Bewusstsein des Konsumenten.

Export von Tee ins Ausland

Deutschland importiert aber natürlich auch noch sehr viel Tee, um ihn zu mischen, zu aromatisieren oder schlicht um ihn in 110 Länder weltweit weiter zu verkaufen. 25.413 Tonnen Tee werden hier noch angeliefert ohne dass ein deutscher Kunde diese Tees jemals zu Gesicht bekäme.

Tee oder Kaffee? Was ist das beliebteste Getränk?

Beide nicht, dafür ist „Tee (..) nach Wasser das beliebteste Getränk der Welt, noch weit vor Kaffee. Rund um die Erde werden jährlich fünf Billionen Tassen Tee getrunken, das sind täglich knapp 14 Milliarden Tassen.“ Da sind wir Teeliebhaber doch absolut auf dem Vormarsch, auch weil die Teeproduktion im letzten Jahr noch einmal um beachtliche fünf Prozent auf 5,4 Millionen Tonnen stieg. Auch das ist ein Rekordwert und weist klar die Richtung auf der Beliebtheitsskala.

 

 

Quelle: Deutscher Teeverband, http://teeverband.de/wirtschaft/pdf/WFT_2017_DE.pdf, aufgerufen am 06.07.2017

Merken

Merken