Über die ideale Ziehzeit wird unter Teekennern viel diskutiert. Ebenso über die Brühtemperatur: Die einen schwören darauf, Grüntee nicht zu heiß aufzubrühen und das Wasser nicht heißer als 80°C werden zu lassen. Andere brühen ihrem Tee lieber bei 100°C auf.
Die einen haben Angst um die gesundheitsfördernden Inhaltstoffe, die anderen machen sich Sorgen um die Hygiene.
Wir gehen hier der Frage auf den Grund, welche Wassertemperatur für den Aufguss von Grüntee wirklich sinnvoll ist.

Alle Tees mit kochendem Wasser aufbrühen? Der Hygiene wegen.

Das Institut für Risikobewertung empfiehlt immer wieder alle Tees mit kochendem Wasser zu überbrühen. Als Begründung wird der Reinheitsstandard genannt, der in den Produktionsländern doch recht unterschiedlich ausfällt. Deswegen die Meinung „Je heißer also das Wasser, desto geringer die Keimbelastung.“
Der Tee-Experte und Autor Ernst Jansen aus Sylt proklamiert in seinen Neuen Aufbrühregeln, dass jeder Tee bei 100°C gebrüht werden sollte. Auch er führt die Keimbelastung als Argument an. Außerdem geht er davon aus, dass sich mehr Wirkstoffe bei 100°C lösen, als bei niedrigerer Brühtemperatur.
Gegen den bitteren Geschmack, den der Grüntee bei kochendem Wasser bekommt empfiehlt der Experte weniger Teeblätter aufzugießen und die Ziehzeit zu verkürzen.
Ebenso spricht er sich gegen mehrfachen Aufguss aus, denn die feuchten Teeblätter könnten nach Stunden verkeimt sein.

Grüner Tee verlangt nach niedrigeren Temperaturen als andere Teesorten

Wir sind überzeugt, dass die traditionellen Aufbrühmethoden für Grüntee durchaus ihre Berechtigung haben. Zwar ist es nicht mehr nötig den ersten Aufguss wegzuschütten, aber das Aufbrühen bei einer Temperatur von 70°-80°C hat verschiedene Vorteile.

Nach Deutschland importierter Tee erfüllt höchste Hygieneansprüche

Bevor Tees aus den Teeanbaugebieten weltweit importiert werden dürfen, müssen sie sich verschiedenen Tests und Untersuchungen unterziehen.
Tee, der für den deutschen Markt bestimmt ist, wir ebenso wie andere Lebensmittel nach streng festgelegten Verfahren auf eventuelle Rückstände kontrolliert. Diese Kontrollen werden von staatlicher Seite überwacht. Mittlerweile ist es sogar üblich, daß die Teeimporteure vor dem Kauf vom Hersteller unabhängige Gutachten in Bezug auf etwaige Rückstände einfordern. Demnach muss Grüntee nicht zu heiß aufgebrüht werden.

Grüner Tee verliert an gesundheitsfördernder Wirkung, wenn er zu heiß aufgebrüht wird.

Damit Grüner Tee seine Wirkung voll entfalten kann, sollte er keinesfalls zu heiß aufgebrüht werden. Verschiedene Forschungen haben gezeigt, dass bei Temperaturen über 70°C wichtige gesunde Wirkungsweisen zerstört werden.
Am besten ist es, das Wasser nach dem Aufkochen etwa zehn Minuten abkühlen lässt und erst dann die Teeblätter damit übergießt. Dadurch werden die wirksamen Stoffe im Grüntee, die Polyphenole, geschont.
Deren Hauptbestandteil nennt sich Epigallocatechingallat (EGCG). Forscher haben herausgefunden, dass dieser Stoff ungewollte, giftige Eiweißablagerung im Körper, die zu Krankheiten führen können verhindert.
Außerdem können Vitamine erhalten werden.

Grüner Tee schmeckt bei niedrigeren Temperaturen besser

Wird Grüner Tee zu heiß aufgegossen, lösen sich vermehrt Bitterstoffe und Gerbstoffe, die in dieser Konzentration einen negativen Einfluss auf den Geschmack des fertigen Tees haben.
Je nach Grünteesorte liegt die ideale Brühtemperatur zwischen 50°C und 70°C. Dann ist das Verhältnis von gesundheitswirksamen Stoffen und Geschmack ausgewogen. Als Faustregel kann man sich merken, dass Japanischer Grüntee meist noch etwas empfindlicher ist, als Grüntee aus China.
Welche Grünteesorte bei welcher Temperatur am ausgewogensten ist, können Sie durch Ausprobieren herausfinden. Oder sie fragen den Teefachmann Ihres Vertrauens nach seinen Erfahrungswerten. Er kann Ihnen zu jedem seiner Tees die geeignete Zubereitungsart empfehlen.

 

Artikel für später merken in Pinterest:

Grüntee nicht zu heiß aufgießen. Tipps und Tricks zur Zubereitung von Grüntee.

Bild: © kitzcorner / istockphoto.com

Zusammenfassung
Grüntee nicht zu heiß aufgießen - er verliert an Geschmack und Wirkung
Article Name
Grüntee nicht zu heiß aufgießen - er verliert an Geschmack und Wirkung
Description
Unsere Empfehlung: Grüntee nicht zu heiß aufgießen, unabhängig ob der Grüntee aus Japan oder aus China kommt. Ansonsten kann es passieren, daß er bitter schmeckt und zusätzlich seine Wirkung verliert.
Author
Teepod.de
Blog Teepod.de | Über die Liebe zum Tee
Publisher Logo

Das könnte Ihnen auch gefallen