Als ich neulich von einem Freund hörte, dass in Japan Faschingskostüme für Katzen verkauft werden, habe ich wohl sehr dämlich aus der Wäsche geschaut, denn um mich herum waren einige erfahrene Japanurlauber und haben wissend über meine Naivität gelacht.

Das ganze kann man aber noch steigern ! Über einen Blog erfuhr ich jetzt, dass man das sogar noch weiter treiben kann mit der Katzenliebe. Seit einigen Jahren werden im Land der aufgehenden Sonne sogenannte Katzencafés eröffnet. Da es in Japan fast überall verboten ist Haustiere zu halten, was ich, nach einem klebrigen Zwischenfall am Briefkasten vom Samstagabend, momentan nur befürworten kann, suchen sich die Menschen eben einen Ort für die Mensch-Tierannäherung. Mittlerweile sind es um die 80 dieser Katzencafés in ganz Japan in denen man ganz traditionell Tee, oder ganz der westlichen Mode entsprechend Kaffee, trinken kann. Die Besucher sind ganz überwiegend weiblich und mit Sicherheit keine Allergiker wie ich. Was sehr schade ist, denn das ist so skurril, dass ich das bei meinem ersten, hoffentlich nicht mehr allzu fernen, Japanbesuch auch gerne genossen hätte.

Vielleicht könnte man da ja noch einen Schritt weiter gehen und in der Karateschule ein Pitbullcafé eröffnen…?! Da geht aber wahrscheinlich meine Fantasie mit mir durch oder gibt es sowas auch schon?

Hier geht’s zum Katzencafé-Video

Zu unseren Jasmintees

TEE-NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter informiert Sie zweimal monatlich über neueste Tee-Trends, Rabatte und Aktionen aus unserem Teeshop und teilen Rezept-Tipps und Anleitungen rund um Tee.

Außerdem: Unsere neuesten Blogposts von teepod.de, dem Blog für alle, die Tee lieben. Als kleines Dankeschön schenken wir neuen Abonnenten einen Gutschein über 10 % Rabatt für Ihren nächsten Einkauf.

Jetzt Newsletter abonnieren