Jessica Schönfeld (32) und Christian Weiß (35) von der Teemanufaktur Schönfeld bauen seit 2016 in Ruppertsberg bei Deidesheim Kräutertees an. Ihr Traum ist es, irgendwann einmal grünen Tee in der Pfalz anzubauen.
Da wir von Evas Teeplantage für alle Themen rund um Tee brennen, haben wir mit ihnen über ihre Leidenschaft gesprochen.

Jessica Schönfeld und Christian Weiß Kräutertee manufaktur Schönfeld

Jessica Schönfeld und Christian Weiß haben sich den Traum von einer Kräuterteeplantage mitten in der Pfalz erfüllt.

Der Weg zum Käutertee-Anbau in der Pfalz?

Christian Weiß kam schon mit grünem Daumen zur Welt. Wie kann es auch anders sein? Er ist bereits die vierte Generation einer Gärtnerfamilie. So wuchs er zwischen Zierpflanzen im Gewächshaus auf, und die Lehre als Landschaftsgärtner war lediglich eine logische Konsequenz. Bereits mit zwanzig Jahren machte er sich selbständig und empfahl den Kunden lieber Nasch- und Pflückgärten als Zierhecken.
Von aromatischen Kräutern war er schon sehr früh fasziniert und sein Traumjob war einer, der ihm die Möglichkeit bot, im Freiland mit Kräutern zu arbeiten.
Für sein Studium der Getränketechnologie zog er in die Pfalz, wo er auch seine Verlobte Jessica Schönfeldtraf.
Jessica Schönfeld studierte zunächst Hotelmanagement, bevor sie zur Weinwirtschaft wechselte.
Bereits im ersten Semester arbeiteten sie gemeinsam an einem Projekt und stellten fest, wie gut sie auch beruflich harmonieren.

Sehr schnell erkannten die beiden, dass die Pfalz ideale Bedingungen für den Kräuteranbau bieten. Denn: Wo Wein wächst, da herrscht auch perfektes Klima für den Kräuteranbau. Viel Sonne, ähnlich wie im Mittelmeerraum, gute, nährreiche Böden. Mehr braucht es nicht, um aromatische Teekräuter zu züchten.
Die grundsätzliche Entscheidung für Deutschland als Anbaugebiet war nur logisch: Biologisch und nachhaltig angebauter Kräutertee kommt nicht aus Ägypten oder Israel, sondern wird lokal produziert.

Faszination für Kräuter

Christian Weiß kommt ins Schwärmen, wenn er über Kräuter spricht: „Es ist faszinierend und fesselnd, wie intensiv und aromatisch Kräuter sein können, ganz ohne Chemie und künstliche Aromastoffe. Dieses Aroma kann fast schon schmerzhaft werden, zum Beispiel wenn die Pfefferminze nach der Ernte gemulcht wird um einen sauberen Wiederaustrieb zu gewährleisten. Da stehst du dann schon mal in einer Wolke voller ätherischer Öle und kannst vor lauter Duftstoffen kaum die Augen aufhalten.

Das Besondere am Schönfeld Kräutertee

Jessica Schönfeld stellt das Alleinstellungsmerkmal des Schönfeld Tees heraus: „Unsere Kräuter stammen zu 100% von unseren eigenen Feldern. Das ist unser Credo, und damit sind wir sozusagen einzigartig in Deutschland. Wir pflanzen, pflegen, ernten und verarbeiten ausschließlich selber.  So wissen wir auch genau was in die Tasse kommt.“

Ein wichtiges Kriterium ist die Handarbeit bei Produktion und Verpackung. Neben Aufsitzmäher und einer kleinen Fräse setzen sie keine weiteren technischen Hilfsmittel ein. Störende Beikräuter werden akribisch reguliert und ausgelesen. Die aromatischen Teekräuter werden genau dann geerntet, wenn sie ein Höchstmaß an Aroma gebildet haben. Danach ist es wichtig, sie möglichst schnell zu verarbeiten. Das garantiert dem Teetrinker ein feines, sortenreines Geschmackserlebnis.

Jessica Schönfeld und Christian Weiß bei der Kräuterernte

Der Tee für den Schönfeld-Tee wird überwiegend per Hand geerntet und verarbeitet. Nur so kann die hohe Qualität erreicht werden.

Für die kleine Manufaktur ist es selbstverständlich, im Einklang mit der Natur ihre Kräuter zu kultivieren. Für Nützlinge legen sie Blühstreifen an und sorgen für eine besondere Vielfalt auf ihren Feldern. So stehen selten zwei Reihen des gleichen Krautes nebeneinander. Auf konventionellen Pflanzenschutz verzichten sie gänzlich.

Wer sich vor Ort über die Teemanufaktur Schönfeld informieren möchte, der darf das Unternehmen besuchen und sich davon überzeugen, wie dort gewirtschaftet wird.

Kurze Wege und keine Aromatisierung

Christian Weiß und Jessica Schönfeld legen großen Wert auf radikal kurze Verarbeitungswege. Ihre Felder liegen einen Steinwurf von der Verarbeitung entfernt. Direkt der Ernte werden die Kräuter geschnitten und die ersten Stiele aussortiert. Der selbst konstruierter Trockenschrank ermöglicht eine schnelle und schonende Trocknung bei Temperaturen unter 36°C. Um Farbe und Aroma bestmöglich zu erhalten, dauert die Trocknung nur etwa zwölf Stunden.
Verpackt wird hier von Hand, da die letzte Qualitätskontrolle optisch mit den Augen erfolgt, und so – wenn nötig – eingegriffen werden kann.

Schönfeld Kräutertee aufgegossen

Kräutertee aus der Manufaktur Schönfeld braucht keine zusätzlichen Aromastoffe

Künstlich zugesetztes Aroma ist hier verpönt und da ihre Kräuter von extrem hoher Qualität sind, halten sie problemlos einen zweiten Aufguss stand. Das unterscheidet einen guten Blatttee von zermahlener Beutelware.

Zukunftsmusik in der Teemanufaktur Schönfeld

Aktuell vertreiben Christian Weiß und Jessica Schönfeld ihren Tee regional über Händler und Gastronomen. Kunden außerhalb der Pfalz werden über den Webshop erreicht. Das Ziel für die nähere Zukunft ist es weitere Fachhändler als Multiplikatoren zu gewinnen. Vielleicht sogar den ein oder anderen Gourmet im Ausland.

In den kommenden Jahren möchten sie zudem die Anbaufläche verdoppeln auch Druschfrüchte wie Anis, Fenchel & Co. anzubauen. Außerdem möchten sie bald Früchtetees anbieten können. Erste Anbauversuche mit Ingwer, Süßholz und Bergtee sind bereits sehr positiv verlaufen und lassen auf eine zeitnahe Bereicherung unseres Sortimentes hoffen.

Ein etwas anspruchsvoll umzusetzender Traum ist es Grünen Tee in der Pfalz anzubauen. Und wir sind uns ganz sicher: Den erfüllen sie sich auch bald!

 

 


So erreichen Sie die Schönfeld Teemanufaktur:

Webseite           https://www.schoenfeld-tee.de/
Facebook           https://www.facebook.com/Schoenfeld.Tee
Instagram          https://www.instagram.com/schoenfeld.tee

TEE-NEWSLETTER ABONNIEREN

Unser Newsletter informiert Sie zweimal monatlich über neueste Tee-Trends, Rabatte und Aktionen aus unserem Teeshop und teilen Rezept-Tipps und Anleitungen rund um Tee.

Außerdem: Unsere neuesten Blogposts von teepod.de, dem Blog für alle, die Tee lieben. Als kleines Dankeschön schenken wir neuen Abonnenten einen Gutschein über 10 % Rabatt für Ihren nächsten Einkauf.

Jetzt Newsletter abonnieren

Zusammenfassung
„Mein persönlicher Traum ist es, Grünen Tee in der Pfalz anzubauen"
Artikelname
„Mein persönlicher Traum ist es, Grünen Tee in der Pfalz anzubauen"
Beschreibung
Der Kräutertee der Teemanufaktur Schönfeld kommt aus der Pfalz. Jessica Schönfeld (32) und Christian Weiß (35) bauen seit 2016 Kräuter an.
Autor
Teepod.de | Blog über die Liebe zum Tee
Evas Teeplantage
Publisher Logo